LURA



Mit dem LURA-Wohnraumpelletofen können Sie das Feuer in Ihrem Wohnraum ohne Lärm von Förderschnecken oder Ventilatoren genießen und haben gleichzeitig eine vollautomatische Heizung für Ihr gesamtes Haus. Durch die Verbrennung des Holzgases hinter der querformatigen Scheibe entsteht ein großflächiges, schönes und ruhiges Kaminfeuer und die Abstrahlung wird direkt in den Wohnraum übertragen. Außerdem wird mit diesem Pelletofen der gesamte Bedarf an Warmwasser- und Heizungswasser gedeckt (Fußbodenheizung, Wandheizung und/oder Radiatoren). 

Der LURA-Pelletofen ist als freistehendes Gerät erhältlich, aber auch als Einbaugerät in verschiedenen Designvarianten. In diesem Fall kann der 30 cm tiefe Ofen direkt in die Wand eingebaut oder als Raumteiler ausgeführt werden. Die Frontplatte wird gemäß ihrer Wahl gestaltet (Alu, Stahl, Keramik).

 

 

DIE VORTEILE DES LURA-PELLETOFENS IM ÜBERBLICK

  • erster Pelletofen mit einer Querformatscheibe (64 cm x 33 cm) und einem Flammenbild über die gesamte Sichtscheibe
  • unmittelbare Strahlungswärme und die Atmosphäre eines sichtbaren Feuers
  • ca. 30% als Abstrahlung in den Wohnraum und ca. 70% der Wärme für den thermischen Heizkreislauf des Hauses
  • erster Pelletofen ohne Lärm durch Förderschnecken während des Betriebs
  • einfache und kalkulierbare Montage
  • kein Heizraum nötig, dadurch keine Abstrahlungsverluste und kein Heizraum im Keller nötig
  • Stromverbrauch während des Betriebs: 9 Watt

 

 

Der LURA-Pelletofen ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich: LURA I und LURA II


LURA I VOLLAUTOMATISCHER BETRIEB

 

  • vollautomatische Förderung der Pellets aus einem Jahrestank
  • automatische Zündung
  • aktives Pufferspeichermanagement
  • Warmwasserregelung 
  • Wochentank

 

 

Der Pelletofen „LURA I“ funktioniert in Kombination mit einem Pufferspeichersystem, einer automatischen Pelletzuführung und einem Pelletvorratsbehälter. Die eingebaute Steuerung übernimmt alle erforderlichen Regelungen für einen vollautomatischen Betrieb. Über das installierte 7‘‘-Touch-Display wird der Ofen vom Betreiber gesteuert.

 

Die benötigte Brennstoffmenge für das Laden des Pufferspeichers wird vollautomatisch berechnet, ebenso wie die Pelletzuführung in den Wochentank. Außerdem regelt die Steuerung die Zündung, die Pumpen und das Rauchgasgebläse in der Startphase und überwacht alle relevanten Parameter.

Bis zum Erreichen der Betriebstemperatur wird der Start mit Unterstützung eines Ventilators durchgeführt, um die Verbrennung möglichst rasch in den optimalen Verbrennungszustand zu bringen.

Während des gesamten Verbrennungsprozesses werden die Temperatur- und Zugverhältnisse durch die Steuerung überwacht und somit ist ein sicherer Betrieb gewährleistet.

 

Bei optimalem hydraulischem Anschluss ist jedoch notfalls auch eine mechanische Befüllung und Zündung wie bei LURA II möglich. Das hat den großen Vorteil, dass Sie bei Stromausfall Ihren Ofen auch mechanisch betreiben können, denn für den Verbrennungsprozess an sich ist die Steuerung nicht relevant.

Die Verbrennung selbst funktioniert stromunabhängig durch gravimetrische Beschickung. Da auf diese Weise keine Förderschnecke notwendig ist, entstehen auch keine Fördergeräusche. Bis auf die natürlichen Geräusche des Feuers ist die Verbrennung lautlos.

 

Die Aschenlade muss  1 – 2 Mal pro Jahr entleert werden.

Zudem sind eine Solareinbindung, eine Integration in diverse Bussysteme sowie eine Fernwartungsmöglichkeit beziehungsweise eine Störungsmeldung vorgesehen.

LURA II MECHANISCHE BEFÜLLUNG

 

  • Behälter für Pellets
  • Zündöffnung zum mechanischen Entzünden
  • aktives Pufferspeichermanagement
  • Warmwasserregelung

 

 

 

 

Der Unterschied zu LURA I:

  • die Beschickung erfolgt grundsätzlich mechanisch. Sie füllen den Ofen nach Bedarf von Hand.
  • Die Zündung wird entweder mittels handelsüblicher Zünder über die Zündklappe von Hand durchgeführt, oder durch den Befehl "Start" über die Steuerung durch elektrische Zündung.

 

Mit dem mechanischen Pelletofen LURA II ist bei geeigneter Anordnung in Kombination mit dem Pufferspeicher ein sehr energieeffizienter Betrieb möglich. Die Pellets werden von Hand in den Pelletvorratstank gefüllt. Dieser fasst ca. 15 kg (ein handelsüblicher Sack) und Ihr Ofen brennt damit ca. 7 Stunden.

Die Zufuhr der Pellets erfolgt ebenso wie bei LURA I rein durch Schwerkraft, es entstehen keine Zufuhrgeräusche, weil keine Förderschnecke benötigt wird. Bis auf die natürlichen Geräusche des Feuers ist die Verbrennung ebenso lautlos wie bei LURA I.

Die Aschenlade muss ebenfalls 1 – 2 Mal pro Jahr entleert werden. 

Die Anpassung an den Schornstein kann über die Nebenlufteinrichtung eingestellt werden.




TECHNISCHE DATEN

LURA-EINSATZ

 

  • Einbaumaße: 158cmx121cmx32cm
  • Speicher Pellets: 12kg
  • Füllvolumen Wasser: 24l
  • Anschlussgrößen:

         - Rauchrohr 120mm

         - Zuluft 120mm

         - Spannungsversorgung AC 230V

         - Thermische Ablaufsicherung: ½ zoll

         - Kanalanschluss Thermische Ablaufsicherung

         - Vorlauf 3/4 zoll 

         - Rücklauf 3/4 zoll

  • Nennwärmeleistung gesamt: 9 kW

         - Wasserseitig 6 kW

         - Raumseitig 3 kW

  • TÜV geprüft!
  • CO [g/m3] < 0,25
  • Staub [g/m3] < 0,02
  • Wirkungsgrad > 90 %

 







Wenn Sie sich für diesen LURA-Pelletofen interessieren, bitte kontaktieren Sie uns!  KONTAKT